Einsatzgebiete

 
 
Die Erkat-Fräsen werden in zwei verschiedenen Ausführungen als Querschneid- und Längsschneidkopf hergestellt. Bei großflächigem Abbau werden vorwiegend Querschneidköpfe verwendet, im Graben- und Rohrleitungsbau haben sich Längsschneidköpfe aufgrund der geringeren Künettenbreite besonders gut bewährt.

Der Einsatz der Baggerfräse wird Ihnen, ganz gleich ob in der Bauindustrie, im Berg- und Tunnelbau, in der Forstwirtschaft, der Natursteinindustrie oder im Straßenbau, eine flexible Lösung auf viele ihrer Probleme liefern. Nachfolgend sehen sie mögliche Einsatzgebiete der Erkat Abbaufräsen.




» Tunnelbau

Bei Arbeiten im Tunnelbau werden Erkat Querschneidköpfe wie folgt eingesetzt:
  • Herstellen von Sondierstollen im Konglomerat
  • Nacharbeiten des Tunnelprofils und der Tunnelsohle
  • Erstellung von Nischen für die Elektroinstallationen
  • Fräsen von Abwassergräben
  • Erstellung der Tunnelröhren z.B. im U-Bahn-Bau
  • Durchbruchsarbeiten im Tunnelbau
  • profilgenaues Beseitigen von Spritzbetonüberständen

       » Einsatz im U-Bahnbau



» Kanalbau

Für den Kanalbau ist es besonders wichtig Baggerfräsen einzusetzen, die präzise, profilgenau und hochproduktiv arbeiten. Es können sowohl Quer- als auch Längsschneidköpfe verwendet werden. Durch Einsatz der Längsschneidköpfe ist es möglich, geringe Grabenbreiten herzustellen (ER 400-L ab 400mm, ER700, 1500-L ab 700mm).
Nachzerkleinern bzw. etwaige Nacharbeiten entfallen, da das Fräsgut als Verfüllmaterial wieder verwendet werden kann.



» Abbruchbau

Besonders erschütterungs- und vibrationsarm tragen Sie Beton- und Mauerwerk mit Baggeranbaufräsen ab. Auch Bewährungsstähle bis 15mm können bewältigt werden.
Hier kann das gefräste Material ebenfalls als Verfüllmaterial verwendet werden.

» Straßenbau

Mit einer ER 1500 Spezialfräse auf einem 30 to Bagger fräsen Sie Felsvorsprünge problemlos ab.



» Baugruben

Bei der Anlage von Baugruben erzielen Sie beim Fräsen eine vielfach höhere Leistung im Konglomerat, Schiefergestein & klüftigen Kalkgestein im Vergleich zum Einsatz von Hydraulikhämmern. Oft ist ein gebäudeschonender, erschütterungs- und lärmarmer Abtrag des Gesteins in verbauten Gebieten von enormer Bedeutung.
 
 
    © PRUCHA, Ines Baumaschinen, Ganghofergasse 25, A-1110 Wien